SETAC GLB

SETAC GLB
Society of Environmental Toxicology and Chemistry - EuropeGerman Language Branch e.V.

Assoziierte Zeitschrift

UWSF  Sonderausgabe zum Thema "10 Jahre SETAC GLB

ESEU hat eine SETAC GLB Corner, bei der ein Überblick über die SETAC gegeben wird und aktuelle Aktivitäten in deutscher und englischer Sprache vorgestellt werden.  

In zwei Thematischen Serien, werden englische oder auch englisch/deutsche Artikel veröffentlicht, die eine große Nähe zu SETAC GLB haben bzw. aus Tagungen entwickelt wurden.

Artikel mit besonderem Bezug zum SETAC GLB:

Laudation to Prof. Dr. Hans-Toni Ratte--towards conceptual, theory-based ecological science and its transfer to the applied field of ecotoxicology

Theo Brock, John P Giesy, Fred Heimbach, Henner Hollert, Martina Roß-Nickoll, Andreas Schäffer, Klaus Steinhäuser Environmental Sciences Europe 2011, 23:34

The Second Young Environmental Scientist (YES) meeting 2011 at RWTH Aachen University - environmental challenges in a changing world

Markus Brinkmann, Dominic Kaiser, Sabrina Peddinghaus, Matthias Berens, Jennifer Bräunig, Nika Galic, Mirco Bundschuh, Jochen P Zubrod, André Dabrunz, Tao Liu, Michael Melato, Claudia Mieiro, Stephanie Sdepanian, Ola Westman, Stefan Kimmel, Thomas-Benjamin Seiler Environmental Sciences Europe 2011, 23:29

4th Joint Annual Meeting of SETAC GLB and GDCh-Working Group "Environmental Chemistry and Ecotoxicology" held under the main theme "From insight to decision (making)" from 6th to 9th September 2010 in Dessau-Rosslau

Tobias Frische, Adolf Eisenträger, Carola Kussatz, Bettina Rechenberg, Beatrice Schwarz-Schulz, Stefanie Wieck Environmental Sciences Europe 2011, 23:25

Financial Research Support for Ecotoxicology and Environmental Chemistry in Germany - Results of an Online Survey

Henner Hollert, Juliane Filser, Roger Häußling, Michaela Hein, Michael Matthies, Jörg Oehlmann, Hans-Toni Ratte, Martina Roß-Nickoll, Andreas Schäffer, Martin Scheringer, Andreas Schiwy Environmental Sciences Europe 2011, 23:24

Seit 2003 nutzt der SETAC GLB zunächst UWSF (Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung – Z Umweltchem Ökotox) und dann ab 2011 das daraus hervorgegangene Open Access Journal European Sciences Europe (ESEU) – Bridging science and regulation at the regional and European level als assoziierte Zeitschrift. In der sogenannten SETAC GLB Corner erscheinen hier regelmäßig Beiträge und Hinweise des GLB für die Vereinsmitglieder bzw. die Fachöffentlichkeit.

ESEU ist das erste Open Access-Journal des Springer-Verlages im Rahmen der Umweltwissenschaften: Alle Beiträge der Zeitschrift werden nach dem gewohnten Review-Verfahren online für alle frei zugänglich publiziert, was eine sehr große Verbreitung der Artikel bewirkt. Die Zeitschrift ESEU wird bei zahlreichen Datenbanken indiziert, etwa bei SCOPUS, Web of Knowledge, Biosis, SpringerLink, Google Scholar, so dass Artikel eine sehr gute Verbreitung finden.

Die Rechte für Artikel müssen nicht mehr – wie bisher – an den Verlag abgetreten werden, sondern verbleiben beim Autor. Die Zeitschrift wird entsprechend des OpenAccess-Modells nicht über Abonnenten-Gebühren, sondern über eine Publikationsgebührt (APCs) der Autoren finanziert (800 Euro pro Artikel. Es zeigte sich, dass viele der Autoren, überhaupt keine Berührungsängste mit den APCs haben, da für viele Autoren die Vorteile von Open Access die anfängliche Skepsis gegenüber den Kosten von Open Access aufwiegen. Positiv ist auch, dass in der Zwischenzeit sowohl die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, die Helmholtz-Gemeinschaft und auch einzelne Behörden Gelder für BMC-Mitgliedschaften einzelner Institutionen zur Verfügung stellen und dadurch für zahlreiche Autoren keine direkten  Publikationskosten anfallen. Zusätzlich können in begründeten Einzelfällen (nach Absprache mit dem Editor-in-Chief Prof Dr. Henner Hollert) einzelne hochwertige Beiträge aus den Reihen der Fachgesellschaften mit einer Kostenübername der APCs durch den Verlag unterstützt werden. Die hervorragende Zusammenarbeit mit dem SETAC-GLB wird auch unter Environ Sci Europe fortgeführt und konnte sogar durch eine neue Kooperation mit dem Students Advisory Council, der Nachwuchsorganisation der SETAC Europe ausgeweitet werden.

Mitglieder der SETAC-Europe haben über diesen Link auch weiterhin freien Zugriff auf die alten Online-Ausgaben der UWSF (Jahrgänge 1989 bis 2010).

Zum internen Bereich (Online-Ausgabe UWSF)

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login